GebServ.de

Kreative Geschenke



Geschenkkorb selbst zusammenstellen

0

Vor Kurzem stand ich vor einem großen Problem. Meine Schwester hatte Geburtstag und ich wusste, dass sie im Prinzip schon alles hat, was ich ihr schenken könnte. Mit einem Gutschein oder mit irgendeiner Kleinigkeit will man sich bei der eigenen Schwester natürlich nicht zufrieden geben. Also war Kreativität gefragt. Meine Schwester mag Kaffee. Sie mag auch Schokolade und vieles andere, was man genießen kann. Da kam ich auf die Idee einen Geschenkkorb mit vielen Kleinigkeiten, die meine Schwester genießen kann, zusammenzustellen. Was sich darin alles befand, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Da meine Schwester ja Kaffee mag und eine Padmaschine hat, habe ich als erstes Kaffeepads in den Geschenkkorb gelegt. IMG_8459_v_k_zNatürlich habe ich versucht ein paar Sorten zu finden, die sie noch nicht kennt. Bei Leuten, die ungern etwas Neues ausprobieren und immer nur ihre Lieblingssorte trinken, solltet ihr das vielleicht lassen 😉 Für Leute mit Kapselmaschine holt man logischerweise Kapseln. Und wenn weder Padmaschine noch Kapselmaschine vorhanden ist, dann tut es auch mal ganz normaler Kaffee. Aber auch dann dürft ihr eine besondere Sorte wählen. Ich empfehle Tchibo Privatkaffee. Den habe ich selbst mal geschenkt bekommen und finde ihn verhältnismäßig günstig.

Als nächstes habe ich Schokolade in den Geschenkkorb gepackt. Aber natürlich nicht einfach nur normale Schokolade. Da meine Schwester eines dieser alten Handys hat (also kein Smartphone) und ich in einem Schokoladen-Laden (lustiges Wortspiel oder? 😆 ) ein solches Handy aus Schokolade entdeckt habe, hat das super gepasst. Hat nur ein paar Euro gekostet und sieht lustig aus. Vermutlich schmeckt es auch gut, aber das kann ich natürlich nicht sagen. Bei Gelegenheit frage ich meine Schwester mal. Auf dieser Seite gibt es übrigens noch viele weitere Figuren aus Schokolade.

Wenn Kaffee im Geschenkkorb ist, dann darf Wein natürlich nicht fehlen. Ich weiß, dass meine Schwester regionalen Wein sehr mag. Deshalb habe ich ihr gleich mal einen Rosé und einen Weißwein von der Bergstraße geholt. Beim Kaufen von Wein solltet ihr immer darauf achten, was der/die Beschenkte mag. Wenn ihr nicht wisst, ob ihr einen lieblichen oder trockenen Wein besorgen sollt, dann nehmt einfach einen halbtrockenen Wein. Sollte weder Rot-, Weiß- noch Roséwein schmecken, dann geht natürlich auch Sekt oder ähnliches.

Süßigkeiten sind Nervennahrung, das ist ja bekannt. Und weil Schokolade manchmal eben nicht reicht, kommt noch mehr davon in den Geschenkkorb. Super lecker findet meine Schwester Gummibärchen und zwar eine bestimmte Sorte ohne Gelatine. Wenn man schon weiß, worauf das Geburtstagskind steht, hat man hier einen Vorteil. 😉

So, Endspurt! Als letztes packen wir noch einen Gutschein vom Lieblingsrestaurant rein, damit der Genuss vollendet wird. Man kann aber auch selbst einen Gutschein schreiben oder basteln und die Person so zum Essen einladen. Macht sich eigentlich besser als ein Eurowert auf einem Stück Papier. Außerdem ist dann sichergestellt, dass man gemeinsam essen geht.

Und wem das jetzt zu viel war, für den habe ich das alles noch einmal fein säuberlich aufgelistet 😉

  1. Kaffee (Kaffeepads, Kaffeekapseln oder Kaffeebohnen/gemahlener Kaffee)
  2. Schokolade (am besten in lustigen Formen)
  3. Wein (Rosé, Weißwein, Rotwein) oder doch lieber Sekt?
  4. Sonstige (Lieblings-)Süßigkeiten
  5. Gutschein vom Lieblingsrestaurant

Viel Spaß beim Zusammenstellen und vergesst nicht von euren Geschenkkörben zu berichten! 😉

Werbung