GebServ.de

Kreative Geschenke



Wissen oder Unwissen verschenken

0

Dieses Buch ist kein normales Buch, auch kein normales Lexikon. Das „Lexikon des Unwissens“ ist das Gegenteil von einem gewöhnlichen Lexikon. Es ist eine gelungene Zusammenstellung von Fragen, die noch nicht gelöst sind. Und das vor allem, da es humorvoll und auch für Laien verständlich geschrieben ist.
Lexikon des Unwissens

Beispiele aus dem Lexikon des Unwissens

Damit ihr euch vorstellen könnt, welche Fragen so in diesem Lexikon behandelt werden, haben wir hier ein paar Beispiele für euch:

  • Was hat das Tunguska-Ereignis ausgelöst?
    (wer nicht weiß, was das ist, sollte es mal nachlesen 😉 )
  • Warum und wie schnurren Katzen?
  • Was war der Stern von Bethlehem?

Auch Themen wie Steuererhöhung, mathematische Probleme oder die Entstehung der Welt sind enthalten. Vielleicht lohnt es sich vor dem Verschenken des Buches mal selbst einen Blick hinein zu werfen.

Eine kurze Geschichte von fast allemEine gute – und vielleicht verrücktere – Alternative

Eine kurze Geschichte von fast allem“ befasst sich ebenfalls mit dem Thema ungelöster Fragen. Während obiges Lexikon keine endgültigen Antworten hat, da die Wissenschaft noch nicht soweit ist, hat Bill Bryson in seinem Buch auch andere Fragen behandelt. Er geht außerdem auch auf die Personen ein, die für die Lösung von so manch einer Frage viel Zeit aufgewendet haben. Ich finde das Buch ist gut geschrieben und auch etwas ausführlicher als das Lexikon des Unwissens.

Das erste Lexikon dagegen befasst sich mit einem Oberthema und bringt einen vielleicht auch mehr zum Staunen. Beide Bücher sind meiner Meinung nach sehr empfehlenswert und eignen sich super als Geschenk für alle Leseratten.

Welche Möglichkeiten gibt es nun?

Möglichkeit 1: Weitersuchen bis ihr ein besseres Buch findet. Solltet ihr das schaffen, dann schreibt bitte einen Kommentar, damit wir auch etwas davon haben 😉

Möglichkeit 2: Das erste Buch bestellen und verschenken. Den Link findet ihr oben.

Möglichkeit 3: Die Alternative verschenken und damit etwas mehr Wissen vermitteln.

Möglichkeit 4: Beide Bücher verschenken. Meine persönliche Lieblingsvariante 😉

Werbung